Nisthilfen für Vögel

Tipps zum Anbringen von Nistkästen

  • Wenn der Nistkasten an einen Baum angebracht wird, sollte man darauf achten, dem Baum nicht zu schaden. Also eignen sich Drahtbügel oder rostfreie Aluminium-Nägel.
  • Die meisten Nistkästen sollten in einer Höhe von 2-3 m aufgehängt werden.
  • Wenn mehrere Nistkästen angebracht werden, sollten diese mindestens 10 m Abstand haben, damit die Vögel noch genug Nahrung finden. Es gibt allerdings aus Ausnahmen bei den Koloniebrütern wie Star und Schwalben.
  • Das Einflugloch sollte etwas geschützt sein, d.h. weder nach Westen (zur Wetterseite) noch nach Süden (zur Sonnenseite) zeigen. Eine bevorzugte Ausrichtung ist nach Osten oder Südosten.

Einflugloch ca 30 mm Ø: für Blaumeisen und andere kleinere Meisenarten wie Tannenmeise, Sumpfmeise, Haubenmeise, Weidenmeise. 
Einflugloch ca 35 mm Ø: für Kohlmeisen, Kleiber, Trauerschnäpper, Haussperling und Feldsperling. 
Halbhöhle, Nischenbrüterhöhle: für Rotkehlchen, Hausrotschwanz, grauer Fliegenschnäpper und Zaunkönig.